she.net verwendet Cookies, um Ihnen die Website bestmöglich darzustellen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
X
Immer auf dem neuesten Stand!

15.05.2017
Ransomware "WannaCry" - SHE-Kunden sind gut geschützt


Ein bis dato weltweit größter Angriff mit Erpressungssoftware hielt die IT-Verantwortlichen an diesem Wochenende in Atem.

Die Rede ist von bisher rund 200.000 Betroffenen in 150 Ländern, deren IT-Systeme von der Schadsoftware WannaCry infiziert wurden, wie der britische Gesundheitsdienst NHS, Automobilhersteller Renault oder die Deutsche Bahn sowie Produktionsstätten und Regierungsbehörden in aller Welt. Gefährdet ist jeder, der veraltete Versionen von Microsoft Betriebssystemen auf Servern oder Arbeitsplätzen einsetzt oder seine Windows-Systeme nicht regelmäßig aktualisiert.

SHE sorgt als Managed Service Provider für die Sicherheit der Kunden und hat verschiedene Sicherheitslösungen im Angebot. Als zertifizierter CheckPoint Partner bietet SHE mit SandBlast außerdem eine Lösung an, die Bedrohungen bereits vor dem Zeitpunkt der Infizierung erkennt. Mehr darüber erfahren Sie auch in unserem Webinar, das kurzfristig für den 22. Mai angesetzt ist.

Für SHE-Kunden gilt: zusätzlich zu den ohnehin regelmäßig von uns durchgeführten System-Aktualisierungen haben unsere Spezialisten am Wochenende den Patch-Stand der von uns für die Kunden betriebenen Windows-Systeme überprüft. Allen IT-Verantwortlichen, die ihre Windows-Systeme in Eigenverantwortung betreiben, empfehlen wir dringend die Installation der entsprechenden Sicherheits-Updates.

Allerdings sorgt das Schließen der Lücke nur dafür, dass sich die „Infektion“ nicht automatisch verbreitet. Für die weitere Absicherung sind zusätzliche Maßnahmen notwendig.

Mit einem von SHE eingerichtetem Dienst namens "Jericho" können IT-Verantwortliche ihre Daten vor der Verschlüsselung schützen. Durch eine Kombination aus Anlocken, Erkennen und Isolieren gewinnt man Zeit zur Reaktion und kann die Ausbreitung der Malware wie eben WannaCry, Locky oder Cryptowall verhindern.

Und wenn doch mal ein Erpressungstrpjaner die Daten verschlüsselt, minimiert ein regelmäßiger Backup den Datenverlust beträchtlich. Auch hier steht Ihnen die SHE mit Expertenwissen und verschiedenen Services zur Seite.

Über unseren Partner CheckPoint haben wir mit SandBlast eine sogenannte "Next Generation Threat Prevention" Lösung im Angebot, die eine umgehungssichere Malware-Erkennung bietet und selbst vor den gefährlichsten Angriffen schützt.

Ansprechpartner

Genia Holsing Leiterin Marketing & Kommunikation
T +49 621 5200 - 229
genia.holsing@she.net

Newsletter