Dienstleistungen

Der Markt und der Trend

Der Dienstleistungssektor wächst weiter unaufhaltsam; mehr als zwei Drittel der Wertschöpfung in Deutschland werden mit Services erzielt. Die Grenzen zwischen den Sektoren verschwimmen im Zuge dieses Wachstums, denn zunehmend werden auch Produkte und technische Anlagen nicht verkauft oder vermietet, sondern auf Nutzungsbasis abgerechnet. Das gilt für die Büro-Kaffeemaschine, die für eine Monatspauschale bereitgestellt wird, ebenso wie zum Beispiel für einen Hochdruckreiniger, der mitzählt und meldet, wie viel Wasser er geliefert hat und dessen Nutzung auf eben dieser Basis abgerechnet wird. Und wenn mit Sensortechnik versehene Geräte und Anlagen ihren Wartungsstatus permanent melden, liegt der nächste Schritt nahe: Die gezielte Auswertung von Sensordaten ermöglicht Dienstleistern genaue Voraussagen darüber, wann ein bestimmtes Gerät gewartet, wann ein Ersatzteil ausgetauscht werden muss – Ressourcen schonend und effizient, der Trend zur „Predictive Maintenance“.
Das Internet der Dinge, das mithilfe von Sensoren und Vernetzung eine Reihe von „Smart Services“ solcher und ähnlicher Art ermöglicht, kreiert auf diesem Weg gleichzeitig neue Geschäftsmodelle, auch für mittelständische Unternehmen. Für nahezu alle Services trifft jedoch eines zu: Für ihre Entwicklung, Bereitstellung und Weiterentwicklung ist moderne, leistungsfähige IT in flexibler Skalierung erforderlich. Das gilt umso mehr, als immer mehr Interaktion zwischen Kunden und Dienstleistern stattfinden, um die Services zu individualisieren. Auf diesem Weg entsteht Differenzierungspotenzial im Wettbewerb, sowohl für traditionelle Dienstleister als auch für produzierende Unternehmen, die sich zu Dienstleistern wandeln.

Entdecken Sie, was es heißt, ein großer oder kleiner Teil unserer Welt zu sein. SHE - Immer eine IT voraus


Moderne Websites bilden die Infrastruktur für digitale Angebote ab und ermöglichen durch Responsive Design Kommunikation mit Kunden über alle Gerätetypen.


Unsere Software-Entwicklung unterstützt Ihre Digitalisierungsstrategie durch die Entwicklung von plattformunabhängigen Apps und hilft bei der Optimierung der internen Prozesse zur Senkung von Kosten.


Die Security -Abteilung berät in allen Sicherheitsfragen, erstellt realistische Risikoanalysen und gewährt allerhöchste Sicherheit beim Betrieb von Anwendungen und Systemen.


Unsere Rechenzentren auf Konzern-Niveau (Tier-IV-Standard mit 99,991 Prozent Verfügbarkeit) bieten auch Daten und Anwendungen von Mittelständlern eine revisionssichere Heimat. Wenn temporäre Spitzen abgefangen werden müssen, zum Beispiel im Jahresendgeschäft, stehen unbegrenzte Ressourcen per Mausklick zur Verfügung.

Referenzen

Ansprechpartner

Jürgen Spieß Director Sales / Prokurist
T +49 621 5200 - 234
juergen.spiess@she.net

Newsletter