Chemie

Der Markt und der Trend

Die Chemie zählt zu den forschungs- und technologieintensivsten vertikalen Märkten. Hier realisiert sich vieles von dem, was unter die Sammelbegriffe „Industrie 4.0“ und „Internet der Dinge und Dienste“ fällt: die Verknüpfung praktisch aller Stufen im Entwicklungs-, Fertigungs- und Vermarktungsprozess mit Informationstechnik. Kennzeichen sind intelligente Werkstücke, Werkzeuge und andere Objekte, die miteinander kommunizieren, sich gegenseitig ausweisen und steuern und so vertikale und horizontale Integration, durchgängiges Engineering und eine sehr weitgehende Modularisierung in der Produktion ermöglichen.
Diese Digitalisierung hat tiefgreifende Auswirkungen, und zwar nicht nur auf die Produktionsprozesse selbst, sondern auf die gesamte Wertschöpfungskette. Sie beeinflusst die Art und Weise, wie die Arbeit organisiert wird, die Geschäftsmodelle und die Kooperation mit Dienstleistern im weiteren Verlauf der Wertschöpfungs- und Lieferkette. Die sehr enge Vernetzung von Komponenten und Akteuren innerhalb dieser Kette stellt enorme Anforderungen hinsichtlich der Sicherheit. In der Industrie 4.0 sind es eben nicht mehr allein die Menschen, die ihre Berechtigung nachzuweisen haben, ein System oder eine Anwendung zu nutzen. Systeme und Geräte selbst müssen mit eindeutigen digitalen Identitäten versehen werden, um ihre Rolle in den digital optimierten, organisationsübergreifenden Geschäftsprozessen spielen zu können. IT-Systeme, Anwendungen und Portale, die all diese Anforderungen unterstützen, müssen über einen hohen Integrationsgrad verfügen - sowohl untereinander als auch mit der Prozesstechnik. Nur dann können sie ihre Wirkung als Erfolgsfaktor im Wettbewerb entfalten. Entdecken Sie, was es heißt, ein großer oder kleiner Teil unserer Welt zu sein. SHE - Immer eine IT voraus


Der Digital Workspace schafft mit freier Endgerätewahl und sicherem Zugriff auf zentrale Daten-Pools Voraussetzungen für schnellere Arbeitsabläufe, im Innen- wie im Außendienst.


Virtuelle Infrastrukturen bieten die Flexibilität, auf die Unternehmen in der Industrie 4.0 nicht verzichten können.


Wenn es gilt, kurzfristig und zu sehr guten Bedingungen fähige Entwickler für kundeneigene Softwareprojekte zu beschaffen, hilft unsere Nearshore -Abteilung.


Bei der Beschaffung von Hardware und Software können unsere Kunden darauf vertrauen, kompetent beraten zu werden und passgenaue Angebote zu erhalten.

Referenzen

Ansprechpartner

Dr. Hansgeorg Schaller Senior Account Manager
T +49 621 5200 - 179
hansgeorg.schaller@she.net

Newsletter